Spaghetti „questo e quello“

oder:
Was man so im Kühlschrank findet!
Für die italienischen Momente im Leben.

Was es für 4 Personen braucht, steht hier:

Spaghetti (hat man sowieso immer im Haus), geräuchterten Speck (nach eigenem Gusto (hat man auch immer im Haus)), 3 (wunderbare) Kräuterseitlinge, (gefrorene) Gambas (mit Schwänzchen, nach Belieben), einen guten Schluck Sahne, etwas Gemüsebrühe (wenn vorhanden aus eig. Herstellung), einen Schuss Worcestershire Sauce (wir mögen die von Lea & Perrins), Salz, Pfeffer, Oregano, Majoran, Olivenöl, etwas Zitronensaft

Gehen wir’s an!

bevor 1) Gambas ggf. auftauen, so noch nicht geschehen!!!

1) Speck würfeln und Kräuterseitlinge in ca. 4mm dicke Scheibchen aufschneiden, wobei ich die Pilze zunächst längs aufschneide. Gambas von ihren Schwänzchen befreien. Wasser für die Spaghetti aufsetzen
2) den gewürfelten Speck auslassen, bis er eine feine Farbe hat und leicht knusprig, aber nicht verbrannt ist.
Speck aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen!
3) Kräuterseitlinge in einem Olivenöl-Butter-Gemisch ein paar Minütchen anbraten und nur mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Dabei aufpassen, dass die Pfanne (oder Bräter) nicht zu heiß wird. Wenn fertig, Kräuterseitlinge raus aus der Pfanne und beiseite stellen.
4) Gambas in der Pfanne so 3 Minütchen von jeder Seite anbraten, dabei nur mit etwas Pfeffer und Salz würzen.
Etwas Zitronensaft hinzu und noch ein paar Sekunden weiterbraten lassen. Dann mit einem guten Weißwein ablöschen.
Wenn fertig, Gambas raus aus der Pfanne!
5) Etwas Gemüsebrühe in die Pfanne und aufköcheln lassen
6) Das Spaghettiwasser müsste derweil kochen… also Spaghetti rein in den Topf.
7) Wenn die Gemüsebrühe etwas reduziert ist, etwas Sahne dazugeben. Speck dazu… Pilze dazu!

… und natürlich die Gambas!!!
8) Das Ganze noch etwas köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und ein paar Spritzern Worcestershire Sauce abschmecken… ggf. noch etwas Zitronensaft.
9) Spaghetti wenn fertig abtropfen und rein in die Pfanne zur leckeren „questo e quello“-Soße.
Vorsichtig unterheben und sofort servieren. Natürlich kann man auch die Pfanne zur Selbstbedienung auf den Tisch stellen.

Dazu passt eigentlich alles… Wein, Bier, Cola.

Oder ein kühles aber nicht kaltes Glas Wasser.

BUON APPETITO



Related Post

Gefällt Dir dieser Beitrag, oder möchtest Du ihn kommentieren... hier kannst Du ein paar Worte hinterlassen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen