“Arroz de Pato” – Portugiesische Reispfanne mit Ente und Chorizo

Dieses Gericht wird ausser in Portugal noch in einigen anderen Ländern zubereitet und es gibt wahrscheinlich unzählige Variationen davon dies zu tun.
Jede Familie hat wohl ihre ganz eigenen, besondere Zubereitungschritte oder Geheimzutaten und verarbeitet auch sicherlich Wildenten.
Die portugiesische Chouriço ist im Vergleich zu ihrem spanischen Kollegen Chorizo mit mehr Gewürzen versehen und hat außerdem einen höheren Fettgehalt. Wer also irgendwo eine Chouriço bekommen kann, sollte zugreifen.

Wie auch immer… dies ist natürlich auch eine wirklich sehr, sehr leckere Variante, sonst hätte sie es nicht in die Lausibar geschafft. 😉

Was braucht es für 4 gut gefüllte Teller?

1 Ente (ca. 1,6 kg, wir hatten 3 Keulen und 1 Brust, das kam dann so ungefähr hin), 2 Zwiebeln, 1 Lorbeerblatt, 100 ml Rotwein, 2 Knoblauchzehen, 2 große Karotten, ca. 80 g Chorizo, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl, 200 g Langkornreis, glatte Petersilie

Was getan werden muss!

  1. die Ente (bzw. die Ententeile) gründlich unter fließend kaltem Wasser abwaschen, abtropfen lassen und die Ente (nteile) in einen großen Topf legen.
  2. Zwiebeln schälen und halbieren. Eine der vier Zwiebelhälften zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem Wein zur Ente geben. Das Ganze mit etwas Salz würzen und so viel Wasser hinzugießen, dass die Ente vollständig bedeckt ist.
  3. den Topf auf den Herd stellen, mit einem Deckel abdecken und die Ente bei mittlerer Temperatur für gut 90 Minütchen garen lassen. (Regelmäßig überprüfen, ob noch genug Wasser im Topf ist, gegebenenfalls nachfüllen!)
  4. die Ente ist genau richtig, wenn sich das weiche Fleisch quasi von allein von den Knochen löst. Sobald dies der Fall ist, den Topf vom Herd und die Ente aus dem Topf nehmen. Die Haut sowie die Knochen vom weichen Fleisch trennen und die übriggebliebenen Fleischstücke in mundgerechte Stücke schneiden/ zupfen.
  5. den im Topf zurückgebliebenen Sud nicht wegschütten, sondern durch ein Sieb in einen separaten Behälter abgießen. Den Sud brauchen wir noch!
  6. den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  7. für den Reis nun die übrigen Zwiebelhälften sowie den Knoblauch und die Karotte in kleine Würfel hacken und die Chouriço in dünne Scheibchen schneiden. Ca. ein Viertel zum Garnieren zur Seite stellen.
  8. das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die klein geschnittenen Zutaten bei mittlerer Hitze darin anschwitzen. Alles solange rühren und anbraten, bis die Zutaten eine goldbraune Farbe angenommen haben.
  9. Den rohen Reis (wir nahmen einen ORYZA Selection Basmati Imperial)  hinzugeben und alles unter ständigem Rühren gut anbraten.
  10. die Gemüse-Chouriço-Reis-Mischung mit der beiseite gestellten Brühe ablöschen und für zehn Minütchen köcheln lassen.
  11. das zerkleinerte Entenfleisch unter den Reis heben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. eine große Auflaufform (oder eben einen Bräter) bereitstellen und den Reis-Fleisch-Mix aus dem Topf umfüllen, sofern nicht schon mit dem Bräter gearbeitet wurde. Die Oberfläche mit einem Löffel flach drücken und die restlichen Chouriço-Scheiben darauf verteilen.
  13. die Auflaufform/ Bräter in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 15 Minuten lang backen, bis sich der Reis golden verfärbt hat.
  14. Das fertige Arroz de Pato sofort aus dem Ofen heraus servieren, mit gehackter Petersilie garnieren und heiß genießen…

    LECKER!

N Guten!

Related Post