Ein kaltes Gurkensüppchen

Dieses Gericht ist in diesen heißen Tagen genau das richtige Essen und es schmeckt MEGA. (Vorausgesetzt man mag Gurken!)

Was braucht es für 3 Portionen?

600 g Salatgurke, 80 g Lauchzwiebeln, 3 EL Dill, 3/8 Liter Hühnerbrühe, 400 g Sahne, Pfeffer und Salz, Chillipulver, Knoblauch, 3 (oder mehr) Toast oder selbstgebackenes weißes Brot) 20 g Butter, Olivenöl nach Bedarf

Was getan werden muss!

  1. Gurke(n) schälen, längs halbieren und entkernen.
    3/4 der Gurke grob zerkleinern.
    Restliche Gurke in sehr feine Würfel schneiden.
  2. Lauchzwiebeln putzen, waschen und grob schneiden.
  3. Dill kurz unter fließendem Wasser abspülen, trockenschütteln und grob hacken.
  4. Hühnerbrühe (am besten am Tag vorher zubereiten) zum kochen bringen, grob zerkleinerte Gurke, Lauchzwiebeln und Dill in die Hühnerbrühe geben.
    Abdecken und ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Suppe abkühlen lassen und mit dem Gemüse pürieren.
  5. Sahne hinzugeben und mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz, Chilipulver und Knoblauch würzen.
  6. Die Suppe bis zum Servieren kalt stellen.




  7. Jetzt das Toast oder das selbstgebackene weiße Brot in kleine Würfel schneiden und in eine Pfanne geben und mit etwas Butter oder Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen.
    Wir nehmen für die Croûtons eher Olivenöl und geben es immer wieder in kleinen Mengen nach Bedarf zu. Bitte nicht die angehenden Croûtons in Butter oder Öl ersäufen!!!
  8. 2 angedrückte Knoblauchzehen dazugeben und sanft mitbraten lassen.
  9. Croûtons leicht pfeffern und salzen und goldgelb und knusprig braten.

  10. Die kleinen Gurkenwürfel in das Gurkensüppchen geben und mit den Croûtons, ein paar Ringen von den Lauchzwiebelchen und etwas Dill garnieren und eiskalt servieren!

Dazu ein kühles Glas Weißwein… passt.

N Guten!

Related Post

Über einen Kommentar würden wir uns sehr freuen! Du kannst dich über deinen Twitter-,Facebook- oder Google-Account anmelden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: