Lachs beizen!

Nach Art des Hauses

Einen Lachs zu beizen ist keine große Kunst und kommt bei einem Essen mit Freunden immer gut an (sofern sie Lachs mögen).
Das auch hier nur beste Produkte zum Einsatz kommen, dürfte klar sein. Darum – kauft eueren Lachs nicht irgendwo, kauft ihn beim Fischdealer eures Vertrauens!

Was wird benötigt?

Folgende Angaben beziehen sich auf 1kg Lachs in Sushi-Qualität

60g (80) Zucker, 60g (80) Rauchsalz*, 1 (BIO) Orange, 1 (BIO) Zitrone 1 Bund frischer Dill, 1 Prise gewürzter o. bunter Pfeffer, 15 (oder mehr je nach Gusto) Wacholderbeeren, 1 Gl. Trester* (o. Hefeschnaps, o. Gin), Frischhaltefolie

* wir benutzten Dänisches Rauchsalz und Mosel-Trester vom Gewürztraminer

Legt den stramm eingewickelten Lachs in eine ausreichend große Auflaufform (das ist nötig, denn trotz der Frischhaltefolie kann Flüssigkeit (Orange/ Zitrone/ Trester) austreten) und stellt den Lachs zum beizen für 48 Stunden in den Kühlschrank.

Zum Lachs passt wunderbar eine Dill-Senf-Tunke und Kartoffelröstis.
Und wie das funktioniert, schreibe ich hier in die Lausibar, wenn der Lachs fertig gebeizt ist.

Related Post

2 thoughts on “Lachs beizen!

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: