Malfatti – ital. Spinatknödel

Vorweg… frischen Spinat putzen und rupfen und waschen ist keine nette Angelegenheit. Aber es lohnt sich in diesem Fall – sehr!

Was braucht es also für diese leckeren Knödel (2 Personen)?

700g frischer Spinat, 1 Knoblauchzehe, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle, 250g Ricotta, 80g Parmesan, 1 Ei, Muskat, 100g Mehl + etwas mehr zum Verkneten, 40 – 60g Butter, ggf. Crème fraîche, ggf. Salbeiblättchen

Was getan werden muss!

  1. Spinatblätter gut 5 Minuten lang in kochendem Wasser garen und dann
  2. in Eiswasser abschrecken, abtropfen, abkühlen lassen und das Wasser ausdrücken und die Blätter fein hacken
  3. Knofe schälen, andrücken und zusammen mit dem Spinat in eine Pfanne mit erhitztem Olivenöl geben und kurz schwenken
  4. das Ganze salzen und die Knofe wieder entnehmen
  5. Der zwischenzeitlich geriebene Parmesan kommt nun zusammen mit dem Spinat, Ricotta, 60g (!) Parmesan, Ei, Salz, Pfeffer und Muskat in eine große Schüssel und wird ordentlich vermengt
  6. Dann wird das Mehl eingearbeitet, so das ein Teig entsteht
  7. Mit bemehlten Händen werden nun die Malfatti geformt. Nicht zu groß! 2 – 3 Zentimeter im Durchmesser sollten reichen
  8. Ist das erledigt, kommen die Knödel in das mittlerweile kochende Wasser und verbleiben dort ca. 5 Minuten. Sie sind fertig, wenn sie nach oben steigen
  9. Eigentlich sind die Spinatknödel nun – vielleicht mit etwas darübergehobeltem Parmesan – fertig zumVerzehr. Wir entschieden uns jedoch noch für eine flotte Parmesansauce.
    Butter in die Pfanne, eine Kelle Nudelwasser dazu, der restliche Parmesan und vielleicht ein oder 2 Löffelchen Crème fraîche.
    Alles schön sämig verrühren, abschmecken – fertig!
  10. Wer mag und noch die Zeit und die Lust dazu hat, kann ein paar Salbeiblättchen frittieren und über das Gericht geben.

N Guten!

Related Post

Gefällt Dir dieser Beitrag, oder möchtest Du ihn kommentieren... hier kannst Du ein paar Worte hinterlassen. Du kannst dich auch mit deinem Twitter-,Facebook- oder Google-Konto anmelden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen