Im fürstlich wiedischen Beritt – die Wied von der Mündung zur Quelle – Teil 1

Es wird immer mehr zur guten Tradition, dass wir nachmittags an Heilig Abend eine kleine oder auch größere Tour unternehmen. An diesem Nachmittag am 24. Dezember im Coronajahr 2020 nahmen wir uns die Wied von der Mündung bis zur Quelle vor.Leider mussten wir dieses Vorhaben zumindest fotografisch abbrechen, da mit … weiterlesen?

Die "Eiszeit" ist wohl vorbei

In Zeiten, in denen Begriffe wie globale Erderwärmung, Klimawandel, Fridays for future etc. quasi täglich präsent sind, möchte ich gerne ein Foto aus längst vergangenen Wintertagen zeigen. Das Foto stammt aus dem Buch “Waldbreitbach – Vier Jahrzehnte” (Herausgeber Verkehrsverein; offenbar nicht mehr erhältlich) und wurde am 26. Februar 2008 von … weiterlesen?

Em Derfje: Wenn die Sohlen dampfen!

Da, wo wir im Frühling nach Maiglöckchen suchten, ziert ein großes “R” etliche stämmige Bäume. „Das zeigt sicher nach Rockenfeld”, sagte ich ahnungslos und wurde freundlich ausgelacht.R = Rockenfeld? Denkste! Das heißt “Rheinhöhenweg”, und den gibt’s hier von Wiesbaden bis Beuel und auf der “Schäl Sick”, also gegenüber, von Bonn … weiterlesen?

Die Neuerburg

… an der Wied. Vor gut 25 oder 26 Jahren hatte ich das Glück die Neuerburg, die ansonsten dem Interessierten versperrt bleibt, in einer exklusiven Privatführung (wohl von der Tochter des Pächters Jung) zu besichtigen.Schlichtweg weil ich zu richtigen Zeit am richtigen Ort war. Die Ruine und natürlich der gesamte … weiterlesen?

Die Burg und das Dorf Altwied

… im Winter 2010.Das Beitragsbild (1895) ist natürlich bedeutend älter. Als Kinder waren wir gefühlt ständig in Altwied oder um Altwied herum. Im Sommer eher mit dem Schlauchboot hinten bei der Fischerhütte vor dem alten Wehr und im Frühling und Herbst eher auf der Burg.Die war natürlich damals noch komplett … weiterlesen?