Spaghetti con la mollica

Oder wie wir Germanen sagen würden… „Nudeln mit SemmelNbröselN“! Wobei… Spaghetti con la mollica… das hat schon was. Das ist schon wie Urlaub wenn man es hört! Was braucht es also für die Spaghetti mit „Brotkrumen“? 2 EL Olivenöl, 2 in Salz eingelegte Sardellen / filetiert / 10 Minuten in … weiterlesen?

Dill-Pfifferlinge mit Lauchzwiebeln an auf der Haut gebratenem Lachs

Diese Kombi musste sein, denna) hatten wir noch Pfifferlinge undb) musste am Abend des 15. Oktobers Lachs gebraten werden, weil schon seit 18 Jahren genau an dem Abend des 15. Oktobers Lachs gebraten wird! Ich konnte mir offengestanden nicht so recht vorstellen, wie Lachs und Pfifferlinge eine Liaison miteinander eingehen … weiterlesen?

Unser Lieblingskochbuch 2019

Es gibt Millionen von Kochbüchern und ein paar davon haben auch wir bereits im Regal stehen. Wir kochen dann unterschiedlich oft einzelne Rezepte aus diesen Büchern – so gefühlte 10-20% des Gesamtwerkes. Nun haben wir allerdings ein Rezeptbuch gefunden, aus dem wir sicherlich 80-90% der Rezepte ausprobieren werden. So lecker, … weiterlesen?

Gougères (oder kurz Käsebällchen)

Das erste Rezept aus unserem derzeitigen Lieblings-Kochbuch „Das Beste vom Wochenmarkt“ (Seite 30) Zutaten:Wasser, Butter, Salz, Mehl, Eier Käse (wir hatten Appenzeller – Emmentaler oder Bergkäse sind auch ok) und Pfeffer Zuerst wird ein Brandteig hergestellt – das erste Mal für uns – (Unser Helferlein „Thermi“ hat uns dabei unterstützt)Das … weiterlesen?

Kohlrabischaum unter Seelachsfilet

Ernsthaft jetzt… ein paar blanchierte und dann in Bütterchen geschwenkte Möhren- und Kohlrabisticks an einem feinen Kohlrabischaum verleihen einem Seelachsfilet (bissje Pfeffer & Salz) den ultimativen Ritterschlag! Ohne wenn und aber! Dazu einen guten Schluck Weißburgunder (oder was auch immer grad schmeckt)… passt!

Madeleines aus der Muffinform

… also quasi MUFFLEINES mit einem Hauch schwarzem Pfeffer Das Rezept dazu stammt aus dem Buch „Ein Jahr lang gut essen“ von Mr. Nigel Slater. Das folgende Küchenutensil, welches in unserer Familie bereits seit Generationen weitervererbt wird, eignete sich übrigens hervorragend, um diese süß-zitronig saftigen kleinen Dinger aus der Form … weiterlesen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen