Alte Heimat von oben

so leitet Frank Fourné die Überschriften seiner beiden schönen Video’s über „seine alte“ und „unsere relativ neue“ Heimat ein. Gestern fanden wir – eher durch Zufall – diese beiden Videos. Das erste Video zeigt den Wehebach mit seinem Tal vom Quellgebiet zwischen Stolberg, Gressenich, Raffelsbrand , Hürtgen, Großhau bis zu … weiterlesen?

Em Derfje: Burschenverein Wollendorf – Die Katzeköpp

Im vorangehenden Artikel „Burschenverein Wollendorf – De Kärmesmann“ erzählte ich vom Kirmesmann und davon, wie die Wollendorfer Kirmes beendet wurde (und wird).Heute geht es darum, wie die Wollendorfer Kirmes (und gerade auch ein Burschenfest in Wollendorf) beginnt. In aller Früh‘, am Kirmessamstag, macht sich ein kleiner Trupp auf den Weg … weiterlesen?

Was Heimat sein könnte…

Als ich vor vielen Jahren (fast 20) meine alte Heimat in Richtung Eifel verließ, machte ich mir zum ersten Mal Gedanken darüber was Heimat sein könnte. 2014 schrieb ich für „Em Derfje“ den folgenden Text. Heimat Das mit der Heimat ist ja so eine Sache für sich…Ist man in der … weiterlesen?

Die Hollywoodschaukel

Jeder hat wahrscheinlich Dinge aus der Kindheit, an die er sich gerne erinnert.Genau wie es Gerichte gibt, die einen an die Kindheit und Jugend erinnern wenn man sie nur riecht.Solche Wohlfühlgerichte, wie sie nur die Oma oder die Mama kochen konnte und/ oder kann. Ihr wisst was ich meine. Eins … weiterlesen?

Em Derfje: Burschenverein Wollendorf

Der BV 1807 Wollendorf ist der zweite Feldkirchener Burschenverein der hier vorgestellt wird und dem ich zugehör(t)e.Aus diesem Grund werde ich mich in den nächsten (BV) Beiträgen etwas ausführlicher mit meinem alten Verein beschäftigen.Es wird ein paar Fotos geben und wenn ich das mit youtube hinbekomme, einen Film (oder zumindest … weiterlesen?

Em Derfje: Als Rockenfeld in Flammen stand

Auf die frühe Besiedelung des Ortes deutet das im Wald gelegene kleine Erdkastell hin. Neben den Burggrafen zu Hammerstein, Kurtrier und dem Grafenhaus Wied, besaß auch das Kloster St. Thomas einen Hof in Rockenfeld.Der Ort trennte sich 1693 von Gönnersdorf, zu dem er bisher gehört hatte.1846 wohnten im Dorf 11 … weiterlesen?

Die 5450 Neuwied 12-Uhr

(Nicht ganz) Zeitlos, immer Heimat, sieht gut aus!Die Wanduhr mit dem alten Neuwied 12er Poststempel… Gibt es hier zu kaufen Der alte Poststempel ist auf gut 50 weiteren Produkten wie Shirts, Tassen, Taschen, Tüchern und Kissen etc. verfügbar.

Em Derfje: Mir schwätzen Platt!

ZE ALLER IRSCHT!!! Mir schwätzen Moselfränkisch! Natürlich gibt es von Dorf zu Dorf feine Nuancen, gleich bester Gewürze und Zutaten in einem wundervollen Essen.Dialekt ist ein riesiges Stück Heimat!Dialekt eint uns, verrät aber auch dem Sprachler sofort aus welcher Region, dem Spezialisten sogar aus welchem Dorf jemand kommt.Dialekt ist so … weiterlesen?

Als Neuwied noch keinen Deich hatte

Oder: Das Hochwasser 1882/83 in Bildern Das Beitragsfoto zeigt Neuwied von Weißenthurm aus gesehen noch ohne Deich um 1895.Bis die Stadt Neuwied einen gut funktionierenden und mächtigen Hochwasserschutz hatte, sollten noch 36 Jahre ins Land gehen. Zum Bau des Rheindeiches 36 Jahre später wurden zwischen 1928 und 1931: 66.000 m³ … weiterlesen?

Em Derfje: Das Waldschwimmbad

Das Waldschwimmbad wurde zehn Jahre bevor ich geboren wurde im Kehlbachtal gebaut und gehörte lange Zeit – bis zum Abriss 2008 – ganz klar zur Heimat.Wenn ich mich recht erinnere, machte ich dort jedoch nicht meine ersten Schwimmversuche, sondern im alten Hallenbad (auch schon lange zwangsumgemodelt) in Neuwied und im … weiterlesen?

Em Derfje – Geschichten & Anekdoten

Man könnte die Reihe auch mit „Von früher“ umschreiben.Und sicherlich könnte man das, was hier „von früher“ zu lesen sein wird auch mühelos in einem anderen „Derfje“ im Westerwald, in der Eifel oder sonstwo gesehen und erlebt haben. Wie auch immer…Alle Geschichten und Anektdoten, die hier dann und wann zum … weiterlesen?

An Monrepos

Impressionen oben „an Monrepos“ am 15. Januar 2017.Zu dieser Zeit war, wenn ich mich recht erinnere, der Hanhof geschlossen und wartete auf neue Pächter. Ostermontag „Eierkippen“ am Hanhof, oben im „Saal“ (im Bild rechts oben zu sehen)… das war absolut legendär!Keine Ahnung ob die heutigen Pächter den Saal noch für … weiterlesen?

If on a winters day…

Diese Fotos entstanden tatsächlich am 23. Dezember 2001 in meiner alten Heimat, oben am Hahne… Monrepos.Damals hatten die meisten (zumindest die halbwegs erschwinglichen) digitalen Kameras noch 1,2 MP. Von der Idee seine „Alltagsfotos“ mit seinem Telefon zu schießen war man noch Lichtjahre entfernt. Allein der Gedanke daran erschien absurd. Heute … weiterlesen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen