Die Laufenburg

Oben auf der Laufenburg (Langerwehe) entstand, was später mal „die Lausibar“ genannt werden sollte.

Einmal im Jahr zur Vorweihnachtszeit trafen wir uns mit ein paar Leuten zu einem Glühweinumtrunk hier im Wehebachtal, um dann gestärkt den Aufstieg zur Laufenburg zu wagen.
Etwa in Höhe des Orchelweiher gab es eine erneute ausgiebige Stärkung und das nächste und wahrhaftig steilste Stück des Weges konnte angegangen werden.

Oben angekommen, meist so gegen 18:30 Uhr, erwartete uns schon die Burgherrin Ulricke „Ulli“ Esser mit einem fürstlichen Mahl!

Nach vielen Schnäpsen, Weinen, Bieren und leckerem Essen verließen wir dann nach Stunden wieder die Laufenburg mit Fackeln in Richtung Wehebachtal.

Alles hat seine Zeit, auch wenn es noch so schön war.

Die Fotos entstanden am 29. Juli 2007. Die genaue Lage der Laufenburg findest du hier.

Natürlich kann man auch heute noch gut (bürgerlich) auf der Laufenburg essen. Und am frühen Abend eines heißen Sommertages im Innenhof der Burg bei einem Weizen zu sitzen, das hat was. Da gibt es wahrlich Schlimmeres.

Montags Ruhetag! Januar Betriebsferien!
Fußkranke und Jammerer können die Burg mit dem Auto anfahren wenn es unbedingt sein muss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen