Der Burberg Vulkan

Der Burberg, der unter der einheimischen Bevölkerung auch unter den Namen Burg-, Buer-oder Berensberg beziehungsweise Schutzer Kopf bekannt ist, liegt nordwestwestlich des Dorfes Schutz und bildet eine weithin sichtbare, nach Süden teilweise abgebrochene Lavakuppe, die rund 170 Meter aus dem Tal der Kleinen Kyll und des Walmerbaches hervorragt. 
Auf seiner halbkreisförmigen, nach Nordosten relativ steil abfallenden Gipelfläche beobachtet man zahlreiche Spuren einer älteren Befestigungsanlage, die aufgrund der bekannt gewordenen Funde in die Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. datieren.

Den kompletten Text zum Vulkan gibt es hier.
Weitere Informationen zum Vulkan finden Sie auch in der „Geologie der Eifel“ auf Seite 387



Im Schatten dieses Vulkanes liegen die beiden Vulkaneifelhäuser.

Wer in der Region ist, oder sogar in den Vulkaneifelhäusern ein paar Tage Urlaub verbringt, sollte unbedingt zu einem Abendessen einen Abstecher nach Dudeldorf in die Torschänke unternehmen. Ein echter Geheimtip!
(Die Location finden Sie in der „Lausibar Map„)

(C) Text by Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen