VdW – Tommy

on

The Who – Tommy

 

Genre: Rock
Veröffentlichung: 23. Mai 1969
Titel: 24
Laufzeit: 74 Minuten

Pete Townshend hatte bereits um das Jahr 1966 erste Ideen für ein Konzeptalbum entwickelt, die eigentliche Arbeit an Tommy begann jedoch für The Who am 19. September 1968 mit den ersten Aufnahmen für das Album im Studio. Townshend hatte – wie er es häufig tat – im Vorfeld der Studioaufnahmen bereits in seinem Heimstudio alleine Demoversionen der Titel angefertigt, so dass die Gruppe eine genaue Vorstellung davon hatte, wie sich die fertigen Songs anhören sollten. Bevor der Titel Tommy ausgewählt wurde, standen noch andere Titel zur Diskussion, wie etwa Deaf, Dumb and Blind BoyAmazing Journey und Brain Opera. Während der Aufnahmen für Tommy hatte die Gruppe finanzielle Schwierigkeiten und stand daher besonders unter Erfolgsdruck. Es war geplant, das Album rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 1968 zu veröffentlichen. Aber schon früh kamen die Aufnahmen nur schleppend voran, was zum einen daran lag, dass die Story noch weiter entwickelt werden sollte und Townshend neues Material zu komponieren hatte, zum anderen musste die Gruppe die Studioarbeiten regelmäßig unterbrechen. Von Montag bis Donnerstag wurde im Studio an Tommy gearbeitet, und an den Wochenenden wurden Konzerte gegeben, um Geld zu verdienen und neues Material vor Publikum zu testen.

„Tommy“ ist die Geschichte von Tommy Walker, der in seiner Kindheit taub, stumm und blind wird, als er zufällig mitansieht, wie der aus dem Krieg heimgekehrte Vater den Geliebten der Mutter totschlägt (im Film liegt der Fall umgekehrt: getötet wird dort der Vater). Tommy lebt isoliert in seiner eigenen Welt (Amazing Journey). Weitere verstörende Erlebnisse kommen hinzu, wie die Misshandlung durch Verwandte (Cousin KevinFiddle About) oder obskure Heilversuche (Acid Queen/ Tina Turner). Tommy entdeckt sein Talent für das Spielen an Flipperautomaten und wird umjubelter Weltmeister. Schließlich kann er geheilt werden, da er nach dem Zerbrechen seines Spiegelbildes vollständig wahrzunehmen und zu sprechen vermag (Smash the MirrorSensation). Diese „Wunderheilung“ lässt ihn zu einem Messias werden (SensationMiracle Cure), der zahlreiche Anhänger um sich schart (Sally Simpson). Als Tommy jedoch ihre Erwartungen nicht erfüllt, weil er sich der Kommerzialisierung seiner Botschaft widersetzt, lassen seine Anhänger ihn fallen (We’re Not Gonna Take It). (Quelle: Wikipedia)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.