Foto des Tages

Thekla in ihrem quer über das Deck gespannte Netz. Hoffentlich ließ sie sich ein paar Stechmücken der letzten Nacht schmecken.

Und wieder ein Clubsteak vom Schneider

600g schwer, 6 Wochen am Knochen gereift … oder wie die hippen Weberjünger und Grillseminarbesucher sagen würden … dry-aged. Gekauft auf dem Dürener Wochenmarkt beim Landmetzger Schneider und jeden einzelnen Cent wert. Gibt’s tonight mit etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle und einem schlichten Salätchen.

Die Wegwespe…

… ist eigentlich ein ziemlich grausiges Vieh, jedoch (zumindest für den Menschen) ungefährlich. (Webwespe (vorne) attackiert gerade eine Spinne und gewinnt mit Leichtigkeit) Weltweit existieren 5000 Arten, von denen 97 in Deutschland leben. Wegwespen haben sich auf Spinnen als Beutetiere spezialisiert. Sie gehen dabei parasitär vor oder bestücken die Legenester ihrer Nachkommen mit Spinnen, damit…

Griechische Spieße… die Gewürzmischung

An anderer Stelle berichtete ich schonmal von diesen extrem leckeren Fleischspießen, die es morgen mal wieder geben wird. Heute werde ich die Rezeptur für die Gewürzmischung verraten… 13 Zutaten braucht es, wie man beim durchzählen feststellen wird. Gut durchmischen und die kleingewürfelten Fleischbröckchen mit wenig Olivenöl darin wälzen und über Nacht marinieren lassen. Anschließend auf…

Ein Entrecôte…

Gestern Abend lag ein Entrecôte, beim Metzger Schneider (dem würdigen Nachfolger des Traditionsmetzgers Kirschfink) auf dem wunderbaren Dürener Mark gekauft, auf dem Grill. Gute 4,5cm dick, 23cm lang und 11cm breit… dieses feine Stück Fleisch langte locker für Zwei. Etwas schw. Pfeffer aus der Mühle und Kalahari Wüstensalz… mit mehr wurde das Entrecôte nicht belästigt…

Pech gehabt!

Ab dem Monat Mai bilden Ameisen ihre Flügel aus und begeben sich auf Partnersuche. Die männlichen Exemplare sterben nach der Paarung… dieses Männchen (nehmen wir einmal an es war ein Männchen) hatte Pech, es wurde von einer kleinen Springspinne zuerst er- und dann zerlegt. So ist das im Leben… Natur pur.

Gran Sello…

… kostet bei Pieroth nur ein paar Penunzen und taugt durchaus für einen abendlichen Dannundwann. Er kommt aus der zentralspanischen Region Kastilien und ist eine spannende wie seltene Kombination zweier Rebsorten. Denn hier geht Tempranillo, Spaniens Rebsorte Nr. 1, eine Partnerschaft mit der von der Rhône stammenden Syrah-Rebe ein. Feine Beerenfrucht und elegante Noten durch…

Und plötzlich war sie da…

Sumpf-Schwertlilien sind an den Ufern und in den Verlandungszonen stehender und fließender Gewässer, in Niedermooren und in Bruchwäldern zu finden. Als Standort bevorzugt die Sumpf-Schwertlilie einen sonnigen bis lichtschattigen Platz, der nass bis feucht ist. Besonders gut gedeiht sie direkt im Wasser bis zu 20 cm – verträgt durchaus aber auch bis zu 40 cm Tiefe, bei…

Das Spinnennetz

Über Rittersporn Mariendisteln Schwebte ein Gedanke Gedankenversunken, Verhakte sich zwischen Schlehdorn In eben diesem Kunstwerk Der filigransten Architektur Aranea Diadema Empfing ihn mit Silber und Seide Den unverhofften Gast Und tautropfen-beperlt fühlte sich dieser Regenbogenfarben umwoben Wiegte sich mit in jedem Lufthauch Erlebte gleich das Balzen eines Amants – Das leise Anzupfen als Liebesritual Oh…

Auf die Fresse!

… damit könnte man unser heutiges Abendessen umschreiben und es war… LECKER! Was gabs? Ein wundbar abgehangenes (oder wie man seit einiger Zeit sagt… „dry aged“) T-Bone-Steak mit einem Schäufelchen Bauernsalat. Dazu einen herrlichen El Puño, einen von einem Schotten in Spanien gekelterten Rioja. (Das Schwarze auf dem Brett ist der Knochen! Ich wollt’s nur…

Fresh on the net…

die Gartenkreuzspinne! Kommt nur selten ins Haus und kann die menschl. Haut in der Regel nicht durchdringen. Also keine Panik! … kein Grund sie gleich hektisch zu erschlagen! 😎