Gougères (oder kurz Käsebällchen)

Das erste Rezept aus unserem derzeitigen Lieblings-Kochbuch „Das Beste vom Wochenmarkt“ (Seite 30)

Zutaten:
Wasser, Butter, Salz, Mehl, Eier Käse (wir hatten Appenzeller – Emmentaler oder Bergkäse sind auch ok) und Pfeffer

Zuerst wird ein Brandteig hergestellt – das erste Mal für uns – (Unser Helferlein „Thermi“ hat uns dabei unterstützt)
Das sieht doch schonmal super aus 😉

Dann kommen Eier und der Käse hinzu. Wir haben uns für Käsewürfel entschieden.
Zitat der Autorin: „“Hat man sich dafür entschieden, den Käse in Würfel zu schneiden statt zu reiben, wird man beim Essen auf das stoßen, was ich hier behelfsweise Käseinseln nennen möchte – ein kleines Geschenk Gottes an die Menschen.“

Mit Spritzbeutel oder zwei Teelöffeln werden kleine Bällchen geformt, die dann bei 200 Grad im Backofen zu lecker fluffigen Käsebällchen aufgehen.

Warm genießen – LECKER!!

… nächstes Mal probieren wir mal Windbeutel mit Lachscreme!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen