Die Ettringer Lay

Vom Steinbruchrevier zum Kletterparadies

Die Ettringer Lay hat schon ihren ganz eigenen Zauber… sich in ihr ein paar Augenblicke oder auch länger aufzuhalten, das hat was ganz Besonderes.

Die Ettringer Lay ist ein Steinbruchrevier der neuzeitlichen Steinindustrie, gelegen bei Ettringen im rheinland-pfälzischen Landkreis Mayen-Koblenz. Sie gehört zum Vulkanpark und ist Teil des nationalen Geoparks Laacher See.

Im Verlauf der Eruption des Bellerberg-Vulkans (427,5 m) floss der Ettringer Lavastrom wohl am unteren Kraterrand aus. Dieser Lavastrom war der kürzeste und mächtigste von insgesamt drei Strömen des Vulkans. Die Lava verfüllte innerhalb von kurzer Zeit, innerhalb von Tagen oder wenigen Wochen, ein leicht zum Vulkan hin geneigtes Tal. Es ist davon auszugehen, dass die Lava im Südwesten von dem alten, längst erkalteten Hochsimmer-Lavastrom und im Süden von dem kurz zuvor ausgeflossenen Mayener Lavastrom begrenzt und somit aufgestaut wurde. Die Lava erkaltete von außen nach innen zu mächtigen Basalt-Vorkommen. Der Bellerberg-Vulkan eruptierte im Mittelpleistozän vor etwa 200.000 Jahren vorwiegend mafische, kieselsäurearme basaltische Laven. Dem Bellerberg-Vulkanismus aus dieser Zeit werden drei Lavaströme zugeordnet, die zum Teil kilometerweit zu verfolgen sind und sich nur geringfügig mineralogisch voneinander unterscheiden: Mayener Feld, Ettringer Feld und Kottenheimer Winfeld. (text wikipedia (DE))

Die Ettringer Lay findest du hier auf der Abenteuerkarte.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen