Martin Kippenberger – bitteschön dankeschön

Eine Retrospektive, die derzeit noch bis zum 16. Februar 2020 in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen ist.Wir haben uns die Ausstellung gleich bei der Eröffnung angeschaut und es war so großartig, dass wir sie uns nochmals anschauen werden! Kuratorin: Susanne Kleine „Martin Kippenberger (1953–1997) war einer der vielseitigsten, produktivsten … weiterlesen?

Das Haus

Inmitten der Wälder. „Ungefähr 13:30 Uhr… wir sind wohl schon einige Zeit in diesem Haus… keine Ahnung wie lange genau wir nun schon da drin sind… Muff von wahrscheinlich Jahrhunderten, warm und stickig.Mir bleibt die Luft weg, ich muß raus… M hält tapfer durch… Sie bleibt noch drin.Wir sind alleine … weiterlesen?

Alles muss raus!

So oder so ähnlich könnte man in diesen Tagen die Situation in vielen Fichtenbeständen unserer Wälder beschreiben. Und wo letztes Jahr im Sommer noch viele Fichten standen, bietet sich dem Betrachter heute viel Raum. Den Fingerhut wird’s allemal freuen! (click macht big) Die Frage ist, was wird nun in diesem … weiterlesen?

Im Solchbachtal…

Heute waren wie mal wieder im Solchbachtal zu einem netten Samstagnachmittagspaziergang und der leichte Regen schaffte es nur selten durch das Blätterdach bis zu uns hinunter. Ist man erstmal am Restaurant und Grillhütte vorbei, kommt man bald an einen herrlich angelegten „Waldlehrpfad„, den es wie ich gerade las, schon ziemlich … weiterlesen?

Lac de Butgenbach

Genusstour 7 – „Still ruht der See“Hier, auf über 500 Meter (550) üNN liegt die um 1932 errichtete Talsperre Bütgenbach.Die Hauptaufgabe der Sperre ist die Regulierung des Hauptzuflusses Warche. Diese entspringt in der Nähe zur belgisch-deutschen Grenze bei Losheim und war einer der unberechenbarsten Flüsse in Belgien. Schon in den fünfziger … weiterlesen?

Die Skihütte…

… das Ende einer Ära! Es gäbe hunderte von Geschichten zu erzählen von, in und um die alte Skihütte herum. „Vonn de Schiihött“.Viele Male sind wir den Weg von Wollendorf dort hin gelaufen… hoch zum Lindenbäumchen, rüber ans Kreuz, runter zum Denkmal, dann rüber zum Einstieg in „de Jäjerpadd“, über … weiterlesen?

La Baraque Michel

… ist immer ein wunderbarer Start- und auch Endpunkt für eine mehr oder weniger ausgedehnte Wanderung durch das Hohe Venn.Darüber hinaus kann man in der Baraque Michel auch noch hervorragend essen. Früh genug einen Tisch reservieren!Entweder etwas rustikaler im vorderen Schankraum (wenn es das Wetter hergibt auch draussen) oder überaus … weiterlesen?

Das Seeloft…

KEINE Motorräder – KEINE Hunde – KEINE Kinder. Das mag nun für den Einen oder auch Anderen etwas seltsam und egoistisch anmuten, aber genau dieser Grundsatz verspricht Ruhe und Erholung pur! Und wir finden’s unglaublich klasse! Die Leute von „Herrliche Aussichten“ schreiben zum Seeloft: „Wellness. Luxus. Freiraum. Unser Seeloft bietet … weiterlesen?

BASE CAMP sommer 2019

ALTE VULKANE – ALTE BURGEN – GUTER WEIN – LECKER ESSEN Das waren die großen Themen im Sommer 2019 – jedenfalls für uns – und mit dem Ferienhaus in Bullay hatten wir für all unsere Vorhaben und Expeditionen das perfekte BASE CAMP zwischen Hunsrück und Vulkaneifel. Entspannung pur auf 2 … weiterlesen?

Der Erbeskopf (de Erweskopp)

Während eines Manövers 1892 errichteten Pioniersoldaten einen hölzernen Aussichtsturm. Der Verein für Mosel, Hochwald und Hunsrück (heute Hunsrückverein) beschloss 1894 den Bau eines steinernen Kaiser-Wilhelm-Turms. Der 24 m hohe Turm wurde 1901 eingeweiht, 111 Treppenstufen führten zur Aussichtsplattform empor. Am Turmeingang wurde 1933 ein Kiosk angebaut und hoch oben eine Klimamessstation eingerichtet. Ende … weiterlesen?

Die Burg Montfort

Ein relativ kurzer (aber steiler) Weg führt hoch zur absolut beachtenswerten Burgruine Montfort, die drei Kilometer nordwestlich der Gemeinde Hallgarten im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz liegt. Man findet sie zwischen Hallgarten und Duchroth auf einer 280m ü. NN hohen Kuppe inmitten eines Waldes. Die Burg wurde um 1240 zur Überwachung einer nahen Heerstraße von den Grafen von Veldenz erbaut, die Eberhard … weiterlesen?

Die Teufelsschlucht

… bei Irrel. Wir befinden uns am Ostrand des Ferschweiler-Plateaus im Naturpark Südeifel. Die Teufelsschlucht entstand gegen Ende der letzten Eiszeit, vor rund 10.000 Jahren einer ganzen Serie von Felsstürzen. Maßgeblich für dieses Ereignis waren die geologische Situation zum einen und die klimatische Situation zum anderen. Die stark geklüfteten, mehr oder weniger porösen Gesteinsschichten des sogenannten Luxemburger Sandsteins(geologisch … weiterlesen?

Der Felsenweiher in Ernzen

Als wir gegen Mittag am Felsenweiher ankamen, waren wir ganz alleine dort und das war gut so.Dieser Ort hat eine ganz besondere Magie!Der Ernzer Felsenweiher ist im Grunde genommen eine im 19. Jahrhundert umfassend zum Karpfenteich ausgebaute Quelle. Der Ernzener Pfarrer Meyer ließ in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die natürlich entstandenen … weiterlesen?

Der Limes! Oder: Römer in Wollendorf?

Der Limes verlief ca. 200 bis 260 n. Chr. stramm an den Grenzen meines Heimatdorfes, das muss man sich auch erstmal bewusst machen. Hätte ich in diesen Zeiten mal „off e Brätche“ zum Pitter (ehemaliger Wirt der „Guten Quelle“) nach Rodenbach (oder wie wir sagen „Ochsfort City“) gewollt… das hätte … weiterlesen?

Essen gehen in Berlin

Seit einiger Zeit nutzen wir, wann immer wir in Berlin sind, die kleine feine und nett gestaltete Internetseite von Georg Weber schon ausgiebig vor Antritt der Reise und suchen uns Restaurants und Bistro’s, etc. – fein säuberlich gegliedert nach Stadtteilen, oder Tageszeiten, oder Gusto – für Frühstück, Mittag und Abend heraus, … weiterlesen?

Der Mäuseberg mit dem Dronketurm

Der Dronketurm (Adolf-Dronke-Turm) ist ein freistehender Aussichtsturm bei Schalkenmehren im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz. Das denkmalgeschützte Bauwerk ist ca. 10,5 Meter hoch und steht auf dem höchsten Punkt dieser Drei-Maare-Gegend, dem südöstlich des Gemündener Maars gelegenen 561,2 m ü. NHN hohen Mäuseberg. Sowohl das 166,5 m unterhalb der Plattform des Turms gelegene Gemündener Maar als auch das Weinfelder Maar sind von der Aussichtsplattform des Turms sichtbar. Außerdem hat man von dort aus … weiterlesen?

Der Dr. Heinrich Menke Park

… inmitten von Hohe Acht Vulkan, Lützel Acht Vulkan, Herrenberg Vulkan, Eichelsnück Vulkan, Hohe Warte Vulkan und einigen anderen. Der Dr.-Heinrich-Menke-Park ist ein Naturschutzgebiet im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz.Es liegt im Landschaftsschutzgebiet „Rhein-Ahr-Eifel“ auf der Gemarkung der Ortsgemeinde Arft.Um den Park (bzw. Teile davon) zu erkunden, eignet sich sicherlich der Bergheidenweg (Traumpfad) Die genau Lage des Menke Parks findest du … weiterlesen?

Das rote Bienenhaus

… hört sich putzig an und das ist es auch! Und (!) das rote Bienenhaus war für eine Woche unser Base Camp 2018, als wir die erste Expedition zu den Eifel-Vulkanen starteten. Im roten Bienenhaus fehlt es eigentlich an nichts, außer vielleicht an etwas mehr Platz. Aber das sind reine … weiterlesen?

Die Fingerhut-Runde

Heute haben wir uns nach dem ausgelassenen Frühstück (war, wie es sich später herausstellte, ein Fehler… also das Frühstück auszulassen) spontan dazu entschlossen, eine kleine Runde durch den sehr nahen Gressenicher Wald zu machen. Der Gressenicher Wald eignet sich hervorragend für eine spontante Tour, denn eigentlich kann man stets Routen … weiterlesen?

Der Astropeiler Stockert in der Eifel…

… durchaus mal einen Ausflug wert! Der Stockert erhebt sich im Westen des Münstereifeler Waldes. Sein Gipfel liegt 1,4 km westsüdwestlich von Eschweiler, einem Stadtteil von Bad Münstereifel, 1,8 km östlich von Holzheim und 1,8 km (jeweils Luftlinie) südöstlich von Weiler am Berge, die beide zur Stadt Mechernich gehören; die Grenze beider Städte verläuft über den Gipfel. Südöstlich vorbei am Berg verläuft … weiterlesen?

Das Solchbachschiffchen…

Gestern im (wilden) Solchbachtal. © für Filmchen und Liedchen by Jo Stein Das Solchbachtal eignet sich natürlich nicht nur um Papierschiffchen schwimmen zu lassen, es lädt auch zu einer netten kleinen Runde durch den Wald entlang des Baches ein.  Links und rechts neben dieser kleinen Route finden sich einige Einstiege … weiterlesen?

Unsere Erde…

… im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometer Oberhausen. Animiert, hochaufgelöst und mit 20 Meter im Durchmesser schlichtweg GIGANTISCH! Zu sehen ist die Ausstellung „Wunder der Natur“ noch bis zum 30.11.2017. Zieht euch warm an, im Gasometer ist es barbarisch kalt!

Unfassbar!

Gigantisch! Und unfassbar irre! Die ehem. Hitlers Die Vogelsang in der Eifel… heute an diesem unglaublich schönen Tag im Oktober. Und ich habe mich heute Nachmittag ernsthaft gefragt, wie man sich dieser unglaublichen Giganterie seiner Zeit entziehen konnte, wenn überhaupt… denn imposant und irgendwie anziehend ist dieser Wahnsinn noch heute… … weiterlesen?

Crossgolf und Wein im Bullayer Wingert

Auch in diesem Jahr waren wir wieder für zwei Übernachtungen oben in der Onkel Tom’s Hütte beim Friedhelm Lenz inmitten herrlicher Weinberge. Diesmal huldigten wir jedoch nicht nur ausgiebig Bacchus und Vesta, sondern am sonnendurchtränkten Samstag auch der Göttin Salus. Wir spielten quer durch die Weinberge Crossgolf, nannten uns „PINK ELEPHANTS … weiterlesen?

An Monrepos

Impressionen oben „an Monrepos“ am 15. Januar 2017.Zu dieser Zeit war, wenn ich mich recht erinnere, der Hanhof geschlossen und wartete auf neue Pächter. Ostermontag „Eierkippen“ am Hanhof, oben im „Saal“ (im Bild rechts oben zu sehen)… das war absolut legendär!Keine Ahnung ob die heutigen Pächter den Saal noch für … weiterlesen?

Das Calmont-Frühstück

Das Frühstück hoch oben am Calmont-Gipfelkreuz ist immer wieder ein Erlebnis. Natürlich muss man den Calmont nicht unbedingt schon am frühen Morgen über den Klettersteig bezwingen, man kann ihn auch – quasi „hintenrum“ – ganz bequem mit dem Auto „erfahren“. Oben angekommen. so oder so, eröffnet sich ein unglaublicher Blick … weiterlesen?

In den Wäldern (I)

„Die Stille stellt keine Fragen, aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben.“ Ernst Ferstl Wunderschöne Runde in absoluter Stille. Nach dem Gottfriedskreuz, dort wo wir den kleinen „Schlenker“ machten, einfach gerade aus über den kreuzenden Forstweg den Pfad runter gehen… passt schon. 😉 Aus dem Restaurant Süssendell wurde … weiterlesen?

Entlang der roten Wehe

Wer noch niemals in freier Natur eine Biberburg gesehen hat, sollte unbedingt diese wirklich schöne Wanderung an der roten Wehe unternehmen. Am Biberweg entlang sieht man jede Menge größere und kleiner Biberburgen und Staudämme. Die kleinen Biber nehmen sich selbst den größten und dicksten Baum vor und bringen ihn zu … weiterlesen?

One Night in Kronenburg

UPDATE: Noch immer sehr nett, aber mittlerweile anscheinend seltsame Geschäftsgebaren.So lohnt es z. B. bei der „Kul-Tour“ alle Komponenten getrennt zu buchen (Zimmer, Nachtwächter-Tour etc.), anstatt das um einige Euro teuerere Komplettpaket zu buchen.Generell ist man hier noch besser bedient, wenn man über Bookingportale bucht. Das Burghaus/ Villa Kronenburg scheint … weiterlesen?

Die NIKE Raketenstellung

Ein monströses Relikt des kalten Krieges. Ab 1963 betrieben die belgischen Streitkräfte in der Gemarkung Reetz „Auf dem Kump“ eine Raketenstellung, auf der als Teil der NATO-Luftabwehr bis Anfang der 1990er Jahre neun Nike-Raketen stationiert waren. Die Stellung befand sich auf einem stark gesicherten Gelände, auf dem 400 Soldaten als Personal tätig … weiterlesen?

If on a winters day…

Diese Fotos entstanden tatsächlich am 23. Dezember 2001 in meiner alten Heimat, oben am Hahne… Monrepos.Damals hatten die meisten (zumindest die halbwegs erschwinglichen) digitalen Kameras noch 1,2 MP. Von der Idee seine „Alltagsfotos“ mit seinem Telefon zu schießen war man noch Lichtjahre entfernt. Allein der Gedanke daran erschien absurd. Heute … weiterlesen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen